Aktuellesvom Odenwaldklub Höchst e.V.

16. Mai Themenabend Müll

Müllentsorgung – wie geht das?

Eine Antwort darauf und auf viele weitere Fragen zum Thema Müll gibt es bei einem Informationsabend mit Herrn Stock von der RESO GmbH Odenwald.

Müll – ein aktuelles Thema, das von vielen Seiten zu betrachten ist. Schlagwörter wie Mülltrennung, Müllentsorgung, Recycling und Müllvermeidung werden unter die Lupe genommen.

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, dem 16. Mai 2019, um 19.30 Uhr im OWK-Klubheim, In den Pfarrwiesen 4, in Höchst.

Sowohl Klubmitglieder als auch Gäste sind herzlich willkommen. Für Getränke und Knabbereien ist gesorgt.

 

11. Mai Apfelblütenfestcafé

Anlässlich des "Höchster Apfelblütenfestes" öffnet der OWK Höchst wieder sein Café "Zum Ebbelbeemsche". 

Genießen Sie im Rahmen des diesjährigen Flohmarktes Kaffee und Kuchen in unserem Vereinsheim gegenüber dem Kindergarten am See. Geöffnet haben wir am Samstag, dem 11. Mai 2019 von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Ebenfalls ab 13.00 Uhr startet zudem ein Aktionstag zum "Tag des Wanderns".

Geplant ist ein Miniwanderpfad dessen Begehung mit Wanderschuhen mit einem kleinen Präsent belohnt wird.

Es gibt zudem noch einen Informationsstand über den OWK Höchst mit all seinen weiteren Aktivitäten.

Bericht vom Vereinstag 2019

Der Vereinstag begann am Sonntag, dem 13. Januar um 10.00 Uhr traditionell mit der Mitgliederversammlung im Klubheim. Die 1. Vorsitzende Sylvia Geiger konnte hierzu neben zahlreichen Mitgliedern die Ehrenmitglieder Renate und Dieter König begrüßen. Der Mitgliederstand ist leicht zurückgegangen und beträgt nun 243 Mitglieder.

In ihrem Bericht ging sie auf viele Aktivitäten ein. Es wurde ein Erste-Hilfe-Kurs, speziell zum Thema „Wandern“, durchgeführt. Das Maimarktcafe war am Apfelblütenfest wieder geöffnet und am Kartoffelmarkt beteiligten wir uns mit einem Essen- sowie Getränkestand. Die Jahresabschlussfahrt auf den Weihnachtsmarkt nach Deidesheim war ausgebucht. Das Vereinsheim erhielt einen neuen Anstrich. Die Bepflanzung auf der Hofseite wurde erneuert und die restlichen Seiten wurden mit Kies aufgefüllt. Im November konnten wir auf 20 Jahre Vereinsheim zurückblicken.

Das Vereinsheim wurde für viele Veranstaltungen angemietet und war sehr gut ausgelastet.

Am Ende ihrer Ausführungen bedankte sich die 1. Vorsitzende Sylvia Geiger bei allen, die an der Instandhaltung des Vereinsheims, bei der Durchführung von Veranstaltungen vor und hinter den Kulissen und all denen, die die Ortsgruppe als Wanderer oder in Tracht im vergangenen Jahr repräsentierten und unterstützten.

Für den Wanderausschuss berichtet Ruth Friedt vom vergangenen Wanderjahr. Bei 21 Wanderaktivitäten, eingeschlossen die 2-Tagestour im Hunsrück, war die Wanderbeteiligung gegenüber dem letzten Jahr leicht gestiegen. Die neu eingeführten Spaziergänge, einer in jedem Quartal, fanden regen Zuspruch.

Für die Trachtengruppe berichtet Renate König. Die Trachtengruppe bewegt sich auf ähnlichem Niveau wie im letzten Jahr. Vor allem nimmt die Trachtengruppe an Festumzügen teil. Im Herbst wurde im Vereinsheim zum 2. Mal mit großem Erfolg „Die Silwern Hochzedd“ aufgeführt. Ein Nachmittag mit Theater, Gesang und Tanz.

Ruth Friedt berichtet als Naturschutzwartin. Hervorzuheben ist das Projekt Rundwanderweg „Kultur trifft Natur“, der als zertifizierter Wanderweg vom Odenwaldklub eingetragen werden soll.

Der Bericht der Schatzmeisterin Rose Pütz zeigte die weiterhin gute positive finanzielle Situation des Vereins trotz großer Investitionen für die Instandhaltung des Vereinsheims.

Die Kassenprüfer Rolf-Dieter Friedt und Carmen Schäfer prüften die Kasse und konnten der Schatzmeisterin eine vorbildliche Kassenführung bescheinigen. Dem Antrag von Rolf Dieter-Friedt auf Entlastung des gesamten Vorstands wurde von der Versammlung einstimmig entsprochen.

Die Wanderung nach dem gemeinsamen Mittagessen, unter der Führung von Ruth Friedt und Herbert Münch, startete von Hummetroth und folgte über das Annelsbacher Tal zurück ins Vereinsheim. Bei der anschließenden Wandererehrung für das Wanderjahr 2018 konnten folgende Mitglieder geehrt werden (in Klammern die Anzahl der Auszeichnungen): Elke Klein, Ello Resch (1.), Werner Bär, Karin Seifert (2.), Klaus Theo Wölfelschneider (3.), Rainer Fröhlich (5.), Lydia Traupe, Wolfgang Franzmathes (6.), Dorle Franzmathes (7.), Ruth Friedt (8.), Rolf-Dieter Friedt, Inge Wölfelschneider (10.), Ulrich Wölfelschneider (11.), Sylvia Geiger (12.), Rolf Geiger (16.), Inge Salewski (17.), Georg Klotz (29.), Irene Klotz (32.) und Herbert Münch (62.).>

Die geehrten Wanderinnen und Wanderer

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Eveline Stützer, Anja Kohlbacher, Ruth Gerbig und Felix König ausgezeichnet. 40 Jahre sind nun Maria und Georg Bauer im Verein. Die Ehrungen übernahm die 1. Vorsitzende Sylvia Geiger.
Für 50 Jahre wurden Gerda Göttmann, Ruth Tornow und Margarethe Vetter ausgezeichnet und für 60 Jahre Erhard Umann. Das Ehrenzeichen für treue Klubarbeit in Silber wurde vom Gesamt-Odenwaldklub an Kristin Geiger verliehen. Mit dem Ehrenzeichen für treue Klubarbeit in Gold wurde Ulrich Wölfelschneider ausgezeichnet. Die Ehrungen für die langjährigen Mitglieder sowie für die treue Klubarbeit übernahm der Bezirksvorsitzende Georg Schnellbächer.

Bei der Trachtengruppe konnte Herbert Schramm die silberne Ehrennadel der HVT für 10 Jahre aktive Tanz- und Trachtenpflege entgegennehmen. Die Ehrung übernahm die Trachtengruppenleiterin Renate König.

 

 

Der aktuelle Veranstaltungskalender kann im Internet unter www.odenwaldklub-hoechst.de eingesehen werden.

Auch für dieses Jahr heißt es wieder owk.höchst.aktiv

Bericht vom Vereinstag 2018

Der Vereinstag begann am Sonntag, dem 14. Januar um 10.00 Uhr traditionell mit der Mitgliederversammlung im Klubheim. Der 1. Vorsitzende Matthias Hirt konnte hierzu neben zahlreichen Mitgliedern unsere Ehrenmitglieder Renate und Dieter König begrüßen. Der Mitgliederstand ist leicht zurückgegangen und beträgt nun 249 Mitglieder.

In seinem Bericht ging er auf viele Aktivitäten ein. Das Maimarktcafe war am Apfelblütenfest wieder geöffnet und am Kartoffelmarkt beteiligten wir uns mit einem Essen- sowie Getränkestand. Die Jahresabschlussfahrt auf den Weihnachtsmarkt nach Rüdesheim war ausgebucht. Eine neue Heizungsanlage wurde installiert, neue Stellflächen für den Verkaufswagen und Mülltonnen wurden angelegt und der Rasen neu eingesät. Zudem wurden in Eigenregie alle Fensterläden mit einem neuen Farbanstrich versehen.

Das Vereinsheim wurde für viele Veranstaltungen angemietet und war sehr gut ausgelastet.

Am Ende seiner Ausführungen bedankte sich der 1. Vorsitzende Matthias Hirt bei allen, die an der Instandhaltung des Vereinsheims, bei der Durchführung von Veranstaltungen vor und hinter den Kulissen und all denen, die die Ortsgruppe als Wanderer oder in Tracht im vergangenen Jahr repräsentierten und unterstützten. Für den Wanderausschuss berichtet Sylvia Geiger vom vergangenen Wanderjahr. Bei 25 Wanderaktivitäten, eingeschlossen die 2-Tagestour auf dem Mainwanderweg und die Wanderwoche im Sauerland, war die Wanderbeteiligung gegenüber dem letzten Jahr leicht rückläufig.

Für die Trachtengruppe berichtet Renate König. Die Trachtengruppe bewegt sich auf ähnlichem Niveau wie im letzten Jahr. Vor allem nimmt die Trachtengruppe an Festumzügen teil. Im Herbst wurde im Vereinsheim mit großem Erfolg „Die Silwern Hochzedd“ aufgeführt. Ein Nachmittag mit Theater, Gesang und Tanz.

Ruth Friedt berichtet als Naturschutzwartin. Hervorzuheben ist das Projekt Rundwanderweg „Kultur trifft Natur“, der als zertifizierter Wanderweg vom Odenwaldklub eingetragen werden soll.

Der Bericht des Schatzmeisters Günter Bittner zeigte die weiterhin gute positive finanzielle Situation des Vereins. Durch die Investitionen ist der Kassenbestand allerdings rückläufig.

Die Kassenprüfer Rolf-Dieter Friedt und Inge Wölfelschneider prüften die Kasse und konnten dem Schatzmeister eine vorbildliche Kassenführung bescheinigen. Dem Antrag von Rolf Dieter-Friedt auf Entlastung des gesamten Vorstands wurde von der Versammlung einstimmig entsprochen.

Anschließend folgte die Vorstandsneuwahl. Matthias Hirt, Günter Bittner sowie Helmer Krawitz beendeten ihre Vorstandsarbeit. Alle anderen Vorstandsmitglieder bekundeten ihre Bereitschaft für eine erneute Kandidatur.
Dieter König übernahm die Wahlleitung für die Wahl der 1. Vorsitzenden. Sylvia Geiger wurde einstimmig als 1. Vorsitzende von der Versammlung gewählt. Alle weiteren Vorstandsmitglieder wurden nacheinander ebenfalls einstimmig gewählt. 2. Vorsitzender ist Ulrich Wölfelschneider, Schatzmeisterin ist Rose Pütz und Pressewart ist Rolf Geiger. Neuer Schriftführer ist Klaus Theo Wölfelschneider. Das Amt der Naturschutzwartin begleitet Ruth Friedt. Als neue Kassenprüferin fungiert Carmen Schäfer, die die ausgeschiedene Kassenprüferin Inge Wölfelschneider ersetzt. Dem Vorstand gehört weiterhin die Trachtengruppenleiterin Renate König und die Jugendleiterin Kristin Geiger an.
Der Wanderausschuss wurde im Block neu gewählt. Friedel Schwinn schied auf eigenen Wunsch aus dem Wanderausschuss aus. Für den Wanderausschuss kandidierten Joachim Klaumünzer, Herbert Münch, Brigitte Eichmann, Karin Seifert, Ruth Friedt und Inge Wölfelschneider. Der neue Wanderausschuss wurde einstimmig von der Versammlung gewählt. Aus den Reihen des Wanderausschusses wurde Ruth Friedt als Wanderwartin gewählt. Bei den Wahlen gab es keine weiteren Kandidaten.

Auf Antrag von Dieter König beschließt die Versammlung einstimmig, Matthias Hirt auf Grund seiner Verdienste (35 Jahre Vorstand, davon die letzten 9 Jahre Vorsitzender) zum Ehrenmitglied der Ortsgruppe Höchst des Odenwaldklubs zu ernennen.

Die Wanderung nach dem gemeinsamen Mittagessen, unter der Führung von Brigitte Eichmann und Herbert Münch, startete von Heubach und folgte über die Frankfurter Straße zurück ins Vereinsheim. Bei der anschließenden Wandererehrung für das Wanderjahr 2017 konnten folgende Mitglieder geehrt werden (in Klammern die Anzahl der Auszeichnungen, Bild vergrößern mit einem Doppelklick auf das Bild):

Werner Bär, Karin Seifert (1.), Klaus Theo Wölfelschneider (2.), Rainer Fröhlich (4.), Lydia Traupe, Wolfgang Franzmathes (5.), Dorle Franzmathes, Jürgen Walther (6.), Ruth Friedt (7.), Joachim Klaumünzer (8.), Rolf-Dieter Friedt, Inge Wölfelschneider (9.), Ulrich Wölfelschneider (10.), Sylvia Geiger (11.), Brunhilde Lugert (12.), Rolf Geiger (15.), Inge Salewski (16.), Brigitte Eichmann (26.), Georg Klotz (28.), Irene Klotz (31.) und Herbert Münch (61.). 

 

Für 25 jährige Mitgliedschaft konnten Walter Stütz, Tanja Flath und Marco Stampehl die Ehrung entgegennehmen. 40 Jahre sind nun Erna Schaub, Detlef Röttger, Inge Wölfelschneider und Marion Muhn im Verein. Für 60 Jahre wurde Helmer Krawitz ausgezeichnet. Die Ehrung für langjährige Mitgliedschaft im Odenwaldklub übernahm die neue 1. Vorsitzende Sylvia Geiger.

  

Bei der Trachtengruppe konnten Mario Bauer, Daniela und Wolfgang Vogel und Joachim Klaumünzner die Ehrennadel der HVT in Bronze für 5 Jahre aktive Tanz- und Trachtenpflege entgegennehmen. Ulrike Denker wurde die Ehrennadel der HVT in Gold für 25 Jahre überreicht. Die Ehrungen übernahm die Trachtengruppenleiterin Renate König (3. v.r.).

 

 

Zudem wurden für besondere Verdienste mit der silbernen Ehrennadel der Ortsgruppe Inge Salewski und mit der goldenen Ehrennadel der Ortsgruppe Brigitte Eichmann ausgezeichnet. 

 

 

Ganz besonderen Dank für 35 Jahre Vorstandsarbeit wurde Matthias Hirt zuteil. 1 Jahr war er Wanderwart, 9 Jahre Jugendleiter, 16 Jahre Schatzmeister und 9 Jahre Vorsitzender. Zudem war er maßgeblich bei der Planung und beim Bau des Klubheims beteiligt. Für die Verdienste um die Ortgruppe Höchst wurde er zum Ehrenmitglied ernannt und er erhielt ebenfalls ein Präsent. Die 1. Vorsitzende bedankte sich bei Helmer Krawitz mit einem Präsent für die geleistete Arbeit als Schriftführer im Vorstand. Günter Bittner war 9 Jahre Schatzmeister und 19 Jahre als Schriftführer im Vorstand aktiv und wurde mit der goldenen Ehrennadel der Ortsgruppe und einem Präsent ausgezeichnet.

 

Der aktuelle Veranstaltungskalender kann im Internet unter www.odenwaldklub-hoechst.de eingesehen werden.

Auch für dieses Jahr heißt es wieder owk.höchst.aktiv